• Image 01
  • Image 02
  • Image 03
  • Image 04
  • Image 05
Rechtsanwaltskanzlei

Bischof & Paetow

Unsere Kanzlei wurde von den Rechtsanwälten Dr. Ulf Bischof und Denise Paetow gegründet und ist seit 2004 in der Mitte Berlins ansässig. Wir sind auf Kunst- und Versicherungsrecht spezialisiert und vertreten vor allem nationale und internationale Museen, Sammler und Künstler. Unsere Beratung umfasst alle Rechtsfragen zu Kunst und Kulturgütern. Meist geht es dabei um Erwerbungen und Veräußerungen, den Leihverkehr, die Authentizität, den Kulturgutschutz, bis hin zum rechtlichen Status von Künstlern und der Künstlersozialversicherung. Einen Schwerpunkt bilden Restitutionsverfahren im In- und Ausland. Im Vordergrund stehen hier NS-verfolgungsbedingte Entziehungen, die sogenannte Raubkunst, und Kulturgutverluste in der sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR. Auch an der Auffindung und Rückführung von Beutekunst sind wir aktiv beteiligt. Wir kooperieren mit einer Reihe von Kunstexperten und Kollegen in Europa und den USA. Unser Partner Ulf Bischof ist seit 2006 außerdem Herausgeber des Journals  KUR | Kunst und Recht, das sich mit aktuellen Fragen des Kunstrechts, des Urheberrechts und kulturpolitischen Themen beschäftigt.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!


News

20.09.2018

Bestandsaufnahme Gurlitt

Nach dem Kunstmuseum Bern und der Bonner Bundeskunsthalle ist Berlin seit 14.9.2018 (bis 7.1.2019) die dritte Station mit rund 200 Werken des NS-Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt.

lesen

23.08.2018

Fotografen bleiben Handwerker

Digitale Veränderungen der Fotografie lassen den Handwerkscharakter nicht entfallen. Pflichtmitgliedschaft von Fotografen in den Handwerkskammern ist nicht willkürlich. Hamburgisches Oberverwaltungsgericht 5. Senat, Beschluss vom 17.07.2018, 5 Bf 146/17.Z

lesen

19.06.2018

Europäisches Kulturerbejahr 2018

2018 sollen alle Gelegenheit haben, das kulturelle Erbe zu erfahren, zu schätzen und zu genießen. Sie sind eingeladen, sich an den tausenden von Aktivitäten in ganz Europa zu beteiligen, die Ihnen das kulturelle Erbe näherbringen.

lesen

05.06.2018

Kann das Märkische Museum ein bei Kriegsende gestohlenes Kunstobjekt zurückfordern?

Sieben Jahrzehnte nach dem bis heute ungeklärten Verschwinden aus dem bei Kriegsende ausgelagerten Bestand des Märkischen Museums ist der etwa 200 Jahre alte bunt marmorierte Glaskelch dieses Jahr im Katalog eines Wiener Auktionshauses wieder aufgetaucht.

lesen

23.03.2018

Nach 80 Jahren kehrt ein Porträt von Cranach d.Ä. zu den Erben des jüdischen Eigentümers zurück

lesen

05.01.2018

Kunstbesitz aus der Kolonialzeit in öffentlichen Museen

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) Parzinger setzt sich für eine internationale Vereinbarung zum Umgang mit Kunstbesitz aus früheren Kolonien in öffentlichen Museen ein.

lesen

01.06.2017

8. Basler Kunstrechtstagung: Kunst & Recht 2017 / Art & Law 2017

Auch die achte Basler Tagung „Kunst & Recht / Art & Law“ findet am Freitag der Art Basel-Woche statt. Bereits zum vierten Mal darf das Seminar in unmittelbarer Nachbarschaft zur Art Basel Gastrecht im Congress Center Basel genießen.

lesen

14.02.2017

Selbständige Kameraleute und die KSK

Selbstständige Kameraleute leisten einen künstlerischen bzw publizistischen Beitrag zur Erstellung eines Gesamtwerks im Bereich der elektronischen Berichterstattung

lesen

11.01.2017

Otto Mueller bleibt in sicherer Verwahrung

Der Polizeipräsident in Berlin muss Zeichnungen, die vermeintlich vom expressionistischen Künstler Otto Mueller angefertigt worden sind, nicht herausgeben.

lesen

11.01.2017

Beratende Kommission empfiehlt Restitution von Schmidt-Rottluff Aquarell

Die Beratende Kommission empfiehlt die Rückgabe des Schmidt-Rottluff Aquarells "Marschlandschaft mit rotem Windrad" aus dem Sprengel Museum Hannover an die Erben des jüdischen Sammlers Max Rüdenberg.

lesen

02.01.2017

Pechstein-Fälschung darf vernichtet werden

Das Landgericht Berlin hat einen Kunstliebhaber verurteilt, einzuwilligen, dass eine gefälschte Tuschpinselzeichnung "Strandszene mit Boot" des Malers Hermann Max Pechstein, vernichtet wird.

lesen

14.10.2016

Wikipeda darf keine Bilder aus Museen veröffentlichen

Ein Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum hat nun auch vor dem Landgericht Stuttgart Unterlassung der Veröffentlichung von Fotografien in ihrem Eigentum stehender Kunstgegenstände beansprucht und recht bekommen.

lesen

28.09.2016

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen Düsseldorfer Kunsthändler

Der Bundesgerichtshof bestätigt zum großen Teil das Urteil des Landgerichts Essen aus dem Jahr 2015. Der Düsseldorfer Kunsthändler wurde "nur" noch wegen Betruges in 16 Fällen nicht mehr wegen Untreue verurteilt. Die Gesamtstrafe blieb indes gleich.

lesen

13.07.2016

Bundesrat stimmt Kulturgutschutzgesetz zu

Der Bundesrat hat am 8. Juli 2016 dem Gesetz zur Neuregelung des Kulturgutschutzes zugestimmt. Damit ist eins der meistdiskutierten parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren der letzten Monate abgeschlossen.

lesen

12.07.2016

Lempertz obsiegt im Streit mit Kunden um Verkauf eines Bildes aus jüdischer Kunsthandlung Max Stern

Lempertz muss US-Käufer keinen Schadenersatz für den Verkauf eines historisch belasteten Gemäldes aus der früheren jüdischen Kunsthandlung Max Stern zahlen, wenn der Käufer gutgläubig Eigentum nach deutschem Recht erworben hat

lesen

21.06.2016

Ein Flugzeug ist noch kein Museum

Zur Verpflichtung zur Zahlung der Künstlersozialabgabe für Museen - Landessozialgericht Berlin- Brandenburg - Urteil vom 11.03.2016 - L 1 KR 120/14

lesen

14.06.2016

Kunst ist, wenn es im Arbeitsvertrag steht

Eine Befristung von Arbeitsverträgen mit künstlerisch tätigen Arbeitnehmern, die sich regelmäßig auf die Spielzeit von einem Jahr erstreckt, ist sachlich gerechtfertigt - LAG Köln, Urteil vom 17.05.2016 - 12 Sa 991/15

lesen

09.06.2016

Verurteilung eines Düsseldorfer Kunsthändlers wegen Betrugs weitgehend bestätigt

Der Bundesgerichtshof bestätigt mit Beschluss vom 28.04.2016 das Urteil des Landgerichts Essen, das einen Düsseldorfer Kunsthändler wegen Betrugs in 18 Fällen verurteilt hatte

lesen

07.06.2016

7. Basler Kunstrechtstagung: Recht aktuell: Kunst & Recht 2016 / Art & Law 2016

Auch die siebte Basler Tagung „Kunst & Recht / Art & Law“ findet am Freitag der Art Basel-Woche statt. Bereits zum dritten Mal darf das Seminar in unmittelbarer Nachbarschaft zur Art Basel Gastrecht im Congress Center Basel genießen.

lesen

13.05.2015

Bundessozialgericht bestätigt die Zugehörigkeit zum Zusatzversorgungssystem für Museumsdirektor

Das BSG bestätigt, dass die Beschäftigungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kreisheimatmuseums, amtierender Direktor bzw. Direktor des Kreisheimatmuseums der Stadt P. durch die Anlage 1 Nr. 19 zum AAÜG erfasst sind.

lesen

27.02.2015

Der Europäische Gerichtshof zur Folgerechtsvergütung

Die Folgerechtsvergütung ist nach dem Unionsrecht grundsätzlich vom Veräußerer abzuführen. Die Mitgliedstaaten können aber unter den in der Richtlinie 2001/84 genannten Vertretern des Kunstmarkts eine andere Person bestimmen.

lesen

26.02.2015

SPK auf Herausgabe des Welfenschatzes verklagt

lesen

28.11.2014

Antrag auf Aussetzung der Vollstreckung des Strafrestes für Kunstfälscher abgelehnt

Oberlandesgericht Köln, Beschluss vom 31. März 2014 - 2 Ws 103/14

lesen

06.11.2014

Deutschland gibt einen wertvollen Band mit Predigten an Polen zurück

In der Dresdner Landesbibliothek (SLUB) lagert ein wertvoller Band mit Predigten aus dem 15. Jahrhundert, der jetzt an die Nationalbibliothek nach Polen zurückkehren soll

lesen

10.10.2014

Stiftung zur Ermittlung von Raubkunst aus NS-Zeit beschlossen

Kultusministerkonferenz beschließt, eine Stiftung zur effizienteren Ermittlung von Raubkunst aus der NS-Zeit einzurichten

lesen

01.10.2014

Das KUR-Journal erscheint ab Oktober 2014 auch als Onlineausgabe

Ab sofort erscheint das Journal Kunst und Recht (KUR) neben der bekannten Printversion auch als praktische Onlineausgabe.

lesen

11.09.2014

Staatliches Museum Schwerin - Kunstraub Raubkunst

Ausstellung mit Geschichten von Opfern und Tätern sowie gelösten und ungelösten Kriminalfällen aus der Nachkriegszeit im Nordosten Deutschlands - zu sehen vom 24. Oktober 2014 bis 1. Februar 2015 in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin

lesen

10.09.2014

Neues Raubkunst-Zentrum in Magdeburg

Nach der Aussage der Kulturstaatsministerin Monika Grütter soll das geplante Zentrum zur deutschlandweiten Suche nach NS-Raubkunst noch dieses Jahr an den Start gehen.

lesen

03.09.2014

Zum Anspruch auf Löschung einer Suchmeldung auf www.lostart.de

Das Bundesverwaltungsgericht lässt auf die Nichtzulassungsbeschwerde des Beklagten und der Beigeladenen gegen das Urteil des OVG Magdeburg über den Anspruch auf Löschung einer Eintragung in der Lost Art Datenbank die Revision zu.

lesen


Kontaktieren Sie Uns

Adresse

Bischof & Paetow
Rechtsanwälte in Partnerschaft
Schwedter Str. 9 A
10119 Berlin

Kontakt

mail@bpr-partner.de
030-40 50 58-0
030-40 50 58-10

Datenschutz